Veteranentag

logo

Klangmaschinenmuseum

«Es schwinden jedes Kummers Falten, solang des Liedes Zauber walten.»

11. Veteranentag des Zürcher Kantonalgesangvereins in Dürnten

Am 27. August 2022 trafen sich die Veteraninnen und Veteranen des Zürcher Kantonalgesangvereins ZKGV im Kulturzentrum in Dürnten. Zu diesem geselligen Anlass, organsiert durch den Männerchor Gossau-Ottikon, waren die langjährigen Sängerinnen und Sänger eingeladen, welche seit mindestens 35 Jahren in einem Chor aktiv mitsingen. Das Kulturzentrum mit seiner Sammlung von historischen Musikautomaten bot dazu die passende Ambiance. Peter Jäggi, Gemeindepräsident, überbrachte die guten Wünsche der Gemeinde Dürnten und hob die Bedeutung der Chöre für das Dorfleben und die Dorfkultur hervor. Nach einem Abriss über die Geschichte und Gegenwart von Dürnten erfreuten sich die Teilnehmenden an einem reichhaltigen Apéro, der von der Gemeinde gespendet wurde.

Nach dem feinen Mittagessen begrüsste und ehrte Amadeus Zimmermann, Veteranenobmann des ZKGV, speziell die langjährigsten Sängerinnen und Sänger, welche schon mehr als 60 oder sogar 70 Jahre aktiv singen. Natürlich durften ein paar gemeinsam gesungene Lieder nicht fehlen, welche unter der Leitung des Chorverbandsdirigenten Martin Kutruff angestimmt wurden. Eine Verbindung zwischen Alt und Jung schufen anschliessend der Kinderchor «Flausenkids» zusammen mit dem Jugendchor «der Brüll» in einem spannenden Konzert unter Leitung von Julia Gloor. Gespickt mit Eindrücken von der Museumsführung, der Vorführung der historischen Orgeln und Musikautomaten und gestärkt mit Kaffee und Dessert machten sich die Teilnehmenden mit vielen guten Erinnerungen und Vorfreude auf das nächste Treffen auf den Heimweg.

 

 

Fotos

 

 

 


 Rückblick 2019

 

 

Veteranentag logo

Horgen: Bei schönstem Wetter traf sich eine Rekordzahl von rund 260 Veteraninnen und Veteranen des Zürcher Kantonalen Gesang-vereins (ZKGV) zum Jubiläumsanlass in Horgen. Der Männerchor Käpfnach aus dem Zimmer-bergverband (VGZ) führte diesen Anlass unter OK-Präsident Niklaus Gnädinger mit einer Schifffahrt auf der frisch renovierten MS Panta Rhei und danach im Schinzenhofsaal durch. Musikalisch boten der Gospelchor Wädenswil unter der Leitung von Adeline Marty und die Chäpfner Sänger unter der Leitung von Daniela Müller einen breiten Bogen an schönen Liedern.

Niklaus Gnädinger

Am Samstagmorgen fanden sich Sängerinnen und Sänger, welche mehr als 35 Jahre aktiv in einem Chor gesungen haben auf dem Landesteg in Horgen am Zürichsee ein.               
Die Teilnehmer zwischen 50 und 96 Jahren repräsentierten über 20'000 Lebensjahre, mehr als die Hälfte davon als Sängerin und Sänger.

Nach dem Apéro wurde im Schinzenhofsaal zu Tische gebeten. Zu den Ehrengästen Regierungsrat Ernst Stocker und Gemeinderat Hans-Brunner von Horgen gehörten der aktuellen ZKGV Präsidenten Hugo Eisenbart, auch seine Vorgänger und Ehrenrpäsidenten Christian Theilkäs und Susanne Eggimann.

Der aus der Region stammende Ernst Stocker hob in seiner Ansprache denn auch das Regionale hervor, während Gemeinderat Hans-Peter Brunner auf den kulturellen Aspekt einging und die grosse Anzahl an Musikvereinen in Horgen betonte und schätzte. Bereits 2005 wurde in Horgen unter den Chäpfner Sängern und gleichem OK das letzte kantonale Chorfest erfolgreich durchgeführt.

Eidgenössischer Veteran = 35 Jahre
 aktives Singen im Chor

Wer so lange sich dem Gesang als sein Hobby widmet darf geehrt werden. Die grosse Teilnehmer-zahl bewies, dass dieser Jubiläumsanlass einen grossen Stellenwert hat und geschätzt wird (Siehe Interview mit dem Veteran der Chäpfner Sänger, Bertrand Hauser - ZSZ Ausgabe vom 28.6.2019). 
Entsprechend sagte der ZKGV Veteranen-obmann Amadeus Zimmermann: «Singen ist nicht nur gesund und hebt die Stimmung, es fördert auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt».

Singen

Der Männerchor Käpfnach startete mit dem Zürcher Komponisten E. Grolimund und «d’Seebuebe» passend. Es folgten Lieder aus Kroatien, von Franz Schubert, Roland Bieri «dini Seel a chli lo bambele loo» mit einem Jodel Intermezzo der Dirigentin, oder «der Hahn von Onkel Giacometto» bearb. Von T. Trores. Der Chor zeigte damit einen Ausschnitt aus seinem Repertoire a capella.

Der Gospelchor Wädenswil feiert heuer 25 Jahre und 15 Jahre mit Adeline Marty. Sie sangen u.a. «Cabaret» von John Kander/Fred Ebb, «The Gospel Train» und «Joshua fit the Battle of Jericho» als traditionelle Gospel sowie «Hallelujah» von Leonard Cohen.

Am Schluss folgten die Gemeinschaftslieder, wo der ganze Saal sang: «Grüss mir die Reben, Vater Rhein» von Hermann Sonnet/Raban Sÿlvius und «s’isch mer alles eis Ding» Satz Susanne Würmli-Kollhopp.

hier geht's zum Fotoalbum


Sponsoren:

ZKB Logo       KTZH Logo     Horgen Logo   Amplifon logotype CMYK     LogoBührerReisen        LogoGärtnereiEichenberger        LogoKuoni        gysel       Logofhre     ScherrerBauAG      StJosefHorgen       WernerStauffacher       refKircheHorgen     KircheRichterswillogo                 LogoVGZ

    

 

Zusätzliche Informationen